Über Wild Trade

Wild Trade – direkter und noch fairer. Eine Investition in Qualität und Infrastruktur. Diese außergewöhnliche Form des Kaffee-Handels nennt sich Wild-Trade - Erstklassigen Kaffee erwerben und dabei Gutes tun. Mit jedem verkauften Kilo des Wild-Trade Kaffees fließen Fördermittel in Entwicklungsprojekte der jeweiligen Anbaugebiete. Der Vorteil für den Kunden liegt darin, dass Wild-Trade vor Ort präsent ist und die Qualität der Kaffees fortlaufend prüft. Zugleich werden die Arbeitsumstände vom Anbau bis hin zur Aufbereitung der Kaffeebohnen von Wild Trade und seinen Partnern kontrolliert um nachhaltig, ökonomisch und vor allem sozial zu handeln.
Durch die persönliche Beziehung zu den lokalen Kaffeebauern wird dazu die Kompetenz beider Seiten gebündelt. Verbraucher können also ein Qualitätsprodukt erwerben und gleichzeitig Teil dieser Projekte werden, die in Deutschland eine Vorreiterrolle haben. Eine wichtige Rolle spielen dabei auch unserer Ansprechpartner vor Ort.
Seit Jahren helfen diese, die Lebensumstände und die Infrastruktur für die Menschen in den ärmsten Teilen dieser Länder zu verbessern, dabei setzen Sie auf Direct Trade. Direct Trade ist eine Weiterentwicklung des Fair Trade. Dabei muss der meist ohnehin in prekären Verhältnissen lebende Kaffeebauer keinen Anteil seines Verkaufserlöses in einen zentral verwalteten Topf mehr abgeben, über dessen Verteilung nur größere Firmen mitentscheiden.Bei Fair Trade ist nicht gewehrleistet, dass Hilfsmittel bei den Bauern direkt ankommen, anders beim Direct Trade, hier bekommt der Bauer direkt einen Mehrertrag für sein erstklassiges Produkt bezahlt. Diesen kann er dann selbst für seine Bedürfnisse so einsetzen, wie er es für nötig erachtet.

Image
Image
Image